@jenzmau on instagram @maubeschau on vimeo

Jenz Mau

Ich bin freischaffende Künstlerin und sex-positive Feministin.

Ich zeichne, spreche, drehe, schreibe, lebe.

Zeichnen

Ich zeichne und male und stelle aus.

2018 habe ich das erste Menstruationsmalbuch (maubeschau.de) im Rahmen eines crowdfunding Projekt verlegt. Gerade arbeite ich an einer zweiten Auflage.

Ich habe Bildende Kunst mit den Schwerpunkten Malerei und Grafik studiert. Mein Diplom (FH) habe Ich mit einem Street Art Projekt (sweetstreet.de) abgeschlossen.

In Zukunft wird meine Webseite mehr von meiner Kunst zeigen.

Sprechen

Ich spreche auf Konferenzen und Ausstellungen, zum Beispiel bei der Think About! Konferenz (Highway to the Dangerzone – Wieso es notwendig ist die Comfortzone zu verlassen), bei den Berlin Period Short Films, und vielen mehr; über meine Kunst, meinen Weg, und meine Philosophie.

Wenn Ihr mich buchen wollt, schreibt mir an jenzjenzmaude

Drehen

Die wundervolle Fülle von Erotik und Körperlichkeit wurde mir zum ersten Mal nahegebracht, als ich einmal in einem Sex-Shop für Frauen gearbeitet habe. Sex ist eine wundervolle und sinnliche Erfahrung, die mich auch in meiner Kunst bewegt.

Ich bin als Prosex-Feministin aktiv und trete dafür ein, dass Frauen sowohl Feministinnen sein können, als auch gleichzeitig sexuell selbstbestimmt. Ich drehe und produziere feministische pornographische Filme.

Produktion und Regie: WE SEE YOU (pinklabel.tv).

Als Darstellerin: häppchenweise, Schnick Schnack Schnuck, The Sad Girls of the Mountains.

Schreiben

Ich schreibe, zum Beispiel im LVSTPRINZIP Blog von Theresa Lachner (Ein Text über Periodensex) und in verschiedenen Printmedien, zum Beispiel dem fettliebe Magazin.

Es wird auch über mich geschrieben, zum Beispiel in der TAZ („Es kommt auf das Wie an“) oder in Printmedien wie der Zeitschrift Freundin.

Leben

Es gibt kein richtiges Leben im Falschen, aber ich versuche doch so gut zu leben wie es geht. In der Vergangenheit habe ich in der Hausbesetzer-Szene mitgekämpft für mehr Mitbestimmung im öffentlich-sozialen Raum und der Stadtplanung.

Mittlerwile wohne Ich in einem ausgebauten Truck und reise durch Europa. Auf meiner seither andauernden Reise lerne Ich neue Menschen kennen und sammle Inspiration für meine Kunst. Ich sammle neue Techniken und begegne neuen Themen, die mich auf meinem Weg begleiten.

 

18. Juli 2020, jenzjenzmaude